inspirationen.

Entspannende Musik von East Forest - einfach mal 5 Minuten Füße hoch und genießen!

Musik für Yoga, Meditiation, Entspannung - meine Collection auf Youtube

From the point of view of mindfulness, as long as you are breathing, there is more right with you than wrong with you, even if you are sick or troubled or in pain and things in your life feel dark and out of control. What is "right" with you holds the key for regaining control of your life and growing beyond your problems.
Jon Kabat-Zinn, 1990

Die Menschen reisen, um zu staunen.

Staunen, über die Gipfel der Berge,

die großen Wellen der Meere,

die langen Läufe der Flüsse,

den gewaltigem Umfang des Meeres,

die kreisförmigen Bahnen der Sterne,

und sie ziehen an sich selbst vorbei, ohne zu staunen.

 

Der Heilige Augustin

My beloved child, break your heart no longer.
Each time you judge yourself, you break your own heart;
you stop feeding on the love which is the wellspring of your vitality.

The time has come. Your time to live, to celebrate.

And to see the goodness that you are.
You, my child, are divine. You are pure. You are sublimely free.

You are always perfectly safe.
Do not fight the dark, just turn on the light.
Let go and breathe in to goodness that you are.

 

Swami Kripalu

 

"Mit den Praktiken zur Natur des Geistes wenden wir das Bewusstsein, das sich nach außen gewandt hat und nach allem greift, zurück - damit es sich selbst sieht. Im Moment des Umwendens und Schauens gibt es eine natürliche Erfahrung von Vereinigung. Wenn wir praktizieren, lernen wir in der Vereinigung zu verweilen. Alle Meditationspraktiken zielen auf das Wiedererkennen der Einheit, der Untrennbarkeit, der Nichtdualität von allem." 

Lama Tsültrim Allione

 

“Es bedarf nicht der Anstrengung, um die Schätze zutage zu fördern, die deine Seele und dein Schicksal für dich bereithalten, es bedarf nicht der Arbeit, nicht der Mühe, nicht des Einfallsreichtums deiner Fantasie und nicht der Bildung deines Verstandes; es bedarf nur der Bewusstheit. Denn alles, was du brauchst, und alles, was du werden kannst, ist schon vorhanden in dir. Lenke nur deine Bewusstheit auf das, was ist, und das, was werden will, kann werden."

 

Safi Nidiaye, Das Tao des Herzens

Unconditional

 

Willing to experience aloneness,

I discover connection everywhere;

 

Turning to face my fear,

I meet the warrior who lives within;

 

Opening to my loss,

I gain the embrace of the universe;

 

Surrendering into emptiness,

I find fullness without end.

 

Each condition I flee from pursues me,

Each condition I welcome transforms me ...

 

Jennifer Paine Welwood

Lasse dich fallen.
Lerne, Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die "ja" sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.

Weine bei Kinofilmen.
Schaukle, so hoch du kannst
mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere dich, "verantwortlich" zu sein.
Tue es aus Liebe.

Mache eine Menge Nickerchen.
Gib weiter Geld aus.
Mache es jetzt.
Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.

Lache eine Menge.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantastische Träume.
Zeichne auf die Wände.

Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.

Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.

Öffne dich.

Tauche ein.
Sei frei.

Preise dich selbst.
Laß die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde naß.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe...
und ich sage: Tanze so viel wie möglich.

Joseph Beuys, How to be an Artist

Meditiere nicht, um Dich zu reparieren, zu heilen, zu verbessern, zu erlösen; tue es lieber aus einem Akt der Liebe heraus, aus tiefer, herzlicher Freundschaft Dir selbst gegenüber. Auf diese Art und Weise gibt es keinen Grund mehr, für die subtile Aggression der Selbstverbesserung, für die endlosen Schuldgefühle, nicht genug zu tun. Es bietet Gelegenheit für ein Ende der unaufhörlichen Runden des schweren Versuchens, welches so viele Leben verhärtet. Stattdessen gibt es Meditation als einen Akt der Liebe. Wie unendlich wonnevoll und ermutigend.

 

Bob Sharples

 

“Irgendwie scheinen wir der Auffassung zu sein, dass wir ständig etwas tun müssen, um die uns zur Verfügung stehende Zeit gewinnbringend zu nutzen. Viele Menschen brauchen eine Art offizieller Erlaubnis, ehe sie es wagen, vom Handlungs-Modus auf den Seins-Modus umzuschalten, wohl hauptsächlich deswegen, weil wir von Kindesbeinen an daran gewöhnt sind, alles Tun höher zu bewerten als das einfache Sein. Niemand hat uns je etwas darüber beigebracht, geschweige denn verraten, wie man es findet.” Jon Kabat-Zinn

 


Close your eyes, fall in love, stay there. - Rumi

Whatever the present moment contains, accept is as if you had chosen it. Always work with it, not against it. Make it your friend and ally, not your enemy. This will miraculously transform your whole life. Echart Tolle

When another person makes you suffer, it is because he suffers deeply within himself, and his suffering is spilling over. He does not need punishment; he needs help. That's the message he is sending. Thich Nhat Hanh

Go deeper

 

Past thoughts into silence.

 

Past silence into stillness.

 

Past stillness into the heart.

 

Let love consume all that is left of you.

 

Kabir

All the Hemispheres

Leave the familiar for a while.
Let your senses and bodies stretch out

Like a welcomed season
Onto the meadow and shores and hills.

Open up to the Roof.
Make a new watermark on your excitement
And love.

Like a blooming night flower,
Bestow your vital fragrance of happiness
And giving
Upon our intimate assembly.

Change rooms in your mind for a day.

All the hemispheres in existence
Lie beside an equator
In your heart.

Greet Yourself
In your thousand other forms
As you mount the hidden tide and travel
Back home.

All the hemispheres in heaven
Are sitting around a fire
Chatting

While stitching themselves together
Into the Great Circle inside of
You.


Hafiz

"We who have lost our sense and our senses.. our touch.. our smell.. our vision of who we are: we who frantically force and press all things without rest for body or spirit... hurting our earth and injuring ourselves: we call a halt!
We want to rest. We need to rest and allow the earth to rest.
We need to reflect and to rediscover the mystery that lives in us.. that is the ground of every unique expression of life. . . the source of the fascination that calls all things to communion. We declare a Sabbath. . . a space of Quiet; for simply being and letting be; for recovering the great.. forgotten truths; for learning how to live again."


St. Hildegard of Bingen